ostern_aufmacher
Mamas Kosmos
Ei, Ei, Ei – es ostert schon sehr!

Das Osterfest ist eines der schönsten Feste im Jahr! Wenn mit der ersten warmen Brise eine unbeschwerte Fröhlichkeit in Haus und Garten einzieht, geht Groß und Klein das Herz auf. Hörst Du schon, wie die Osterglocken den Frühling einläuten? Zeit, kreativ zu werden und zu dekorieren! Hier findest Du Anregungen und Anleitungen zum Basteln, Backen und Säen – für eine ganz besonders schöne Osterzeit!

Ostereier bemalen

Bunte Eier bringen frühlingshafte Osterstimmung in Dein Zuhause. Und gerade Kinder haben Freude daran, fröhlich-bunte Ostereier zu zaubern. Wir zeigen Dir, wie Du mit Deinen kleinen Schätzen hübsche Oster-Deko basteln kannst.

eierbemalenZuerst ist Mama (oder Papa!)  dran:

Am besten wäscht Du die Eier erstmal ab. Mit einem spitzen Messer oder einem Metallspieß stichst Du vorsichtig je ein Loch in die Spitze und das untere Ende des Eis. Dann heißt es: Pusten! Aufgepasst: Wenn der Dotter im Ei kaputt ist, kommt er einfacher heraus. Deswegen kannst Du mit einem Stäbchen vorsichtig im Ei rühren, bevor Du pustest.

Tipp: Das „Ausgeblasene“ in einer sauberen Schüssel auffangen! Damit könnt Ihr leckeres Rührei, Waffeln oder Pfannkuchen machen. Oder (zumindest mit 2 der Eier) unsere leckeren Osterplätzchen!

Nun den Holzspieß durch das Ei stecken. Falls das Ei wackelt, mit etwas Knete fixieren. Den Spieß samt Ei in einen Becher stellen, oder in einen Knetklotz stecken, damit beide Hände frei sind zum Malen. Ab jetzt sind Euerer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

eier



Für die ganz Kleinen bieten sich Fingerfarben oder Aufkleber an, um das Ei zu verzieren. Wer schon mit Stift und Pinsel umgehen kann, der kann sich damit kreativ austoben.

Tipp: Stell Dir gleich eine Box Kleenex oder Küchenrolle auf den Tisch, um farbige Pfoten oder tropfende Pinsel schnell und einfach sauber zu machen und für kleine Malheurs gewappnet zu sein.

Sind die Künstler fertig, das Ei so lange stehen lassen, bis die Farbe komplett getrocknet ist. Dann vorsichtig vom Stäbchen schieben. Ein Streichholz zerbrechen. Eine Hälfte nehmen und den Faden mittig befestigen. Dann in das obere Loch schieben bis das Streichholz ganz im Ei ist. Jetzt könnt Ihr Eure Eier aufhängen!

Eier färben

Auch hier gilt: Weiße Eier nehmen die Farbe intensiver auf. Aber auch die Farbtöne auf braunen Eiern sind sehr schön. Im Handel findest Du pünktlich zur Osterzeit Färbemittel für Eier.

Experimentierfreudige stellen ihre Eierfarbe aber selbst her. Das ist besonders für Kinder ziemlich spannend und eine schöne Nachmittagsbeschäftigung. Wir zeigen Euch, wie’s geht!

rezept2Zerkleinert die jeweilige Zutat und lasst sie in 1 Liter Wasser und 2 TL Essig für 25 Minuten köcheln. Anschließend durch ein Sieb abseihen und in einer Schüssel abkühlen lassen. (Farben, die mit Saft hergestellt werden, müssen nicht gekocht werden, es reicht, 2 TL Essig hinzuzufügen.)

Wenn beim Kochen zu viel Wasser verdampft ist, kann jetzt einfach etwas kaltes Wasser hinzugefügt werden.

eier-natur








Die Eier kocht Ihr in einem extra Topf bis sie hart sind. Dann schreckt Ihr sie ab. Wenn der Farbsud abgekühlt ist, könnt Ihr die Eier hineinlegen. Am besten guckt Ihr immer wieder nach, wie viel Farbe die Eier schon angenommen haben und holt sie dann einfach raus, wenn sie Euch gefallen. In der Regel haben sie die Farbe nach 20 bis 30 Minuten gut angenommen.

Wenn die Eier “fertig” gefärbt sind, setzt sie einfach in eine leere Eierschachtel und lasst sie trocknen.

Tipp: Die gefärbten Eier mit einem Tropfen Speiseöl einreiben – dann glänzen sie schön!

Ostergras

eier_gradsFrisches, grünes Ostergras sieht nicht nur zu Ostern hübsch aus, sondern macht auch schon zwei bis drei Wochen vorher Freude. Dann nämlich solltet Ihr es säen! Für kleine Weltentdecker ist es spannend zu beobachten, wie die Saat aufgeht und Tag für Tag ein Stückchen wächst. Am besten nehmt Ihr eine flache Schüssel oder einen großen Untertopf aus Ton. Dort füllt Ihr Blumenerde ein und streut dann die Samen darüber. Ein kleines bisschen mehr Erde darauf und leicht festdrücken – fertig. Die Erde sollte immer feucht sein, ohne dass das Wasser steht.

Viel Spaß beim Säen, Gießen und Staunen!

Tipp: Wenn es zeitlich eng wird, dann könnt Ihr auch Kresse säen. Die wächst nämlich ziemlich schnell und sieht auch hübsch aus! Tipp für den Osterhasen: Kleine Zwerge freuen sich ganz besonders, wenn am Ostersonntag in ihrem Ostergras ein buntes Ei liegt.

Die bringen Freude in Eure Backstube!

Ausstecher sind die optimalen Plätzchen für Kinder. Da können die Kleinen nämlich fleißig mithelfen und ausstechen – und anschließend kunterbunt verzieren. (Und ein bisschen Naschen ist natürlich auch erlaubt.)

rezept

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und entweder mit dem Kitchen-Aid oder mit den Knethaken des Rührgerätes kneten. Anschließend mit den Händen weiter kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Am besten lässt sich der Teig weiter verarbeiten, wenn er vorher im Kühlschrank lag.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche portionsweise dünn ausrollen und Hasen, Blumen, Küken und Eier ausstechen. Die Ausstecher auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200° C ca. 12 Minuten goldgelb backen.

oster_platzchenWenn die Ausstecher ausgekühlt sind, könnt Ihr sie mit bunter Puderzuckerglasur verzieren. Dazu könnt Ihr Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt nehmen, oder bunte Fruchtsäfte. Dafür einfach ein bisschen Saft mit Puderzucker mischen, bis er die richtige Konsistenz hat. Bunte Streusel geben den extra Farbkick!

Der Osterkranz für Ostersonntag

osterkranz

Der Klassiker bringt das besondere Etwas auf jeden festlich geschmückten Ostertisch. Auf dem Blog Kreativfieber haben wir ein leckeres Rezept für Dich entdeckt. Sieht der nicht wunderschön aus? Klicke HIER, um zum Rezept zu kommen.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Nakiki wünscht Dir und Deiner Familie ein wunderschön-buntes und fröhliches Osterfest!

Schreibe einen Kommentar