20160310_BL_Schaf_4
Allgemein, Klitzeklein, Mamas Kosmos
Zum Selbermachen: Schäfchen-Kissen

Der Kleiderschrank Deines Kleinen quillt praktisch über, aber Du willst Dich einfach ungern von den niedlichen Stücken trennen? Das kenne ich nur zu gut! Aber wie wäre es, wenn Du einfach neue Kreationen aus den alten Stoffen zauberst ... wie zum Beispiel so ein putziges Schäfchen-Kissen?


Das brauchst Du:

  • Schere
  • alte Stoffreste
  • wasserlöslichen Stift
  • Karton/Papier für die Schablone
  • Baumwolle (zum Befüllen)
  • Nadel und dünner Faden
  • schwarzer/dunkelbrauner dicker Faden 
  • Nadeln zum Abstecken


Und so geht’s:

Schritt 1: Als Erstes die Schablonen für den Körper, die Hörner und das Schwänzchen ausdrucken und ausschneiden.


20160310_BL_Schaf_1
Schablone für den Schäfchen-Körper.



20160310_BL_Schaf_5
Links: Schablone für die Hörner. Rechts: Schablone für das Schwänzchen.


Schritt 2: Die Schablone für den Schäfchen-Körper auf einen Stoff Deiner Wahl legen und die Form mit dem wasserlöslichen Stift auf den Stoff übertragen. Dann den Stoff ausschneiden. Die Schablone umdrehen und den Schäfchen-Körper noch einmal - diesmal spiegelverkehrt - auf einen beliebigen Stoff legen. Das Ganze wieder mit dem Stift übertragen und den Stoff dann ausschneiden. Jetzt hast Du die beiden Seiten des Schafkörpers. Dasselbe machst Du nun auch mit den Hörnern und dem Schwänzchen. 


Schritt 3: Mit einem dicken schwarzen/dunkelbraunen Faden kannst Du anschließend ein Auge auf den einen Schäfchen-Körper-Stoff aufnähen. Damit Dein Schäfchen dann auf beiden Seiten je ein Auge hat, machst Du das noch einmal mit dem anderen (spiegelverkehrten) Stoff-Stück. 

20160310_BL_Schaf_2
So werden die Augen aufgenäht.


Schritt 4: Nun legst Du die beiden Körper-Hälften mit der Innenseite nach außen aufeinander, also so, dass die aufgenähten Augen nicht zu sehen sind. Dann malst Du auf jeder Seite mit einem kleinen ca. 4mm großen Abstand zum Stoffrand die Form nach - damit Du gut sehen kannst, wo Du die beiden Seiten mit Nadeln zusammenstecken wirst. Zeichne auch den Kreis in der Mitte mit einem Stift vor und stecke ihn mit Nadeln ab. Jetzt kannst Du entlang der Linien außen auch die Hälften mit den Nadeln zusammenheften und diese dann mit Nadel und Faden zusammennähen. 
Wichtig: Dabei einen ca. 6 cm langen Abschnitt nicht zunähen (den brauchst Du später noch zum Befüllen). Den Kreis in der Mitte nähst Du erst später zu. 


Schritt 5: Jetzt kannst Du den Bezug umstülpen (so, dass Du die aufgenähten Augen wieder siehst.) Dann nähst Du den Kreis in der Mitte entlang der von Dir abgesteckten Linien.


Schritt: 6: Für die Hörner nimmst Du die vorher zugeschnittenen Stoffe zur Hand und steckst sie mit der Innenseite nach außen aneinander. (Nicht vergessen: Für das Befüllen wieder ein kleines Stück offen lassen). Das Ganze umstülpen, mit Baumwolle befüllen, zunähen und am Schäfchen-Kopf annähen. 


20160310_BL_Schaf_6

Schritt 7: Juhu, fast geschafft – fehlt nur noch das Schwänzchen: Dafür nähst Du die Schwänzchen-Stoffkreise, die Du in Schritt 2 vorbereitet hast, lose zusammen. Wieder ein kleines Stück für die Füllung aussparen. Mit Baumwolle befüllen. Dann den Faden straff ziehen, vernähen und das fertige Schwänzchen am Körper fixieren. Und fertig ist das süße Knuddel-Schaf: 



20160310_BL_Schaf_4
Jetzt kann ordentlich gekuschelt werden.



Viel Spaß beim Nähen wünscht Euch Eure Eva!

Schreibe einen Kommentar